Starr

Ich kann nicht. Ich kann nicht mehr ehrlich schreiben. Ich bin gerade so … überlagert. Starre liegt auf verpassten Anrufen. Wen soll ich beeindrucken, bin ja doch nicht schön. WhatsApp Nachrichten als Ranking für Wichtigkeit. Dein Chat ist immer nur Nachts an oberster Stelle. Dann willst du mich wieder, obwohl mir die Mischung aus Nähe und Distanz unerträglich ist. Aber unter dir sind die meisten Nachrichten. Ich lese, durchaus, aber erkenne mich nicht darin wieder, weil ich verändert bin. Zuerst hatte ich es nicht gemerkt, aber nun ist da so ein Brennen zwischen meinen Eingeweiden. Natürlich könnte ich den Strom abstellen und damit auch die Frage, wie ich denn beeindrucken kann, wenn ich es doch offenkundig so dringend soll. Ich kann ignorieren. Oder so tun als ob. Stundenlang, Wochenlang, Jahrelang. Ich kann auch einfach nicht existieren. Existiere ich noch, wenn ich den Strom abstelle? Es ist mir zu kalt geworden in dieser Welt. Der Spruch „ein Mann sollte nicht schön sein, sondern einen großen Schw.. ein großes Herz haben!“ amüsiert mich inzwischen. Meine Temperatur habe ich angepasst, an diese kalte Welt. Jetzt, wo ich nicht mehr ehrlich schreiben kann. Wenn ich das täte, würde sie verbrennen. Dann würde ich verbrennen. Würde dich das beeindrucken? Verdammt, ich finde keine Worte. Ich kann nicht. Ich bin starr.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..