Abschied…

Die tiefen Meere deiner Augen,
zogen mich tief in ihren Bann,
so träumte ich im warmen Kuss,
wo eine Zukunft fast begann.

Doch trieb mich dieses Meer davon,
ein Abschied an den kalten Strand,
zurück verbleibt das Tränenleid,
erinnert mich die Handvoll Sand.

Und blickend zu den Sternen auf,
dein Meer welches ich einst begehrt,
es spiegelt meine Wünsche nicht,
und sie verlieren ihren Wert.

 

© Amy Herzog

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..