Leise…

Leise kann ich lieben,
unter frühlingsblühend Ast,
mit den Winden Küsse schicken,
kommend an – so fast.

Leise kann ich leiden,
durch des Winters Kleid,
mit dem Schnee zu Regen weinen,
liegt ein Herz zu weit.

Leise kann ich sterben,
in tief – gar dunkler Nacht,
im Kuss noch durch das tiefe Meer,
erstickt an Liebesmacht.

 

© Amy Herzog

2 Kommentare

  1. Das ist tief bewegend.

    … Liebesmacht … ich kann das nicht beschreiben. Es ist so groß, zu groß, als dass ich es könnte. Ich KANN daran nicht sterben. Ich kann es nicht einmal wollen.
    Das macht mein Leben nicht leichter. Es macht wohl mein Leben aus.

    Und ich wünsche mir, dass es bei Dir ähnlich wäre. So schwer, wie es ist. Weil ich möchte, dass Du lebst, leben kannst, lieben kannst.

    Ich weiß: Das klingt paradox. – Aber mein Herz spricht zu mir, es Dir zu wünschen. Es kann nicht anders.

    Es ist das Herz.

    Aufrichtige Grüße an Dich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..