Die erste Nacht (nach dem Umzug)…

Ein einziges drehen und ein wälzen
durch die langsame Zeit
zwischen begreifen und träumen
in gefühlter Endlosigkeit
doch immer blieb noch lange Zeit
noch weitere zehn Minuten
der Weg war kurz und dennoch weit
jetzt steh ich auf und gehe weiter
müde zwar und doch wahrhaftig heiter
blicke um mich, tausend Kisten
kommen heut an ihren Platz
und später komm ich dann hier an
zuhaus, gemütlich und –
auch glücklich dann und wann.

 

 

© Amy Herzog

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..