geweckt…

Sanft prasselt der Regen draußen in das sattgrüne Gras, er flüstert leise durchs offene Fenster, streichelt mich im Traum, reicht mir eine windige Hand und begleitet mich aus dem Schlaf, in die Stille Welt, die nur noch kurz vom Mond erhellt, die ersten Federn durch die Lüfte wirft und im Takte schwebend Musik spielen lässt, die so beruhigend mit der Seele spielt, dass sie denkt noch zu träumen…

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..