Entgleiten

Es kommt dir vor wie die totale Kontrolle, wie viele kleine Erfolge, die sich aneinanderreihen. Und du bildest dir ein, dass es leicht ist, während dir die Stimme in deinem Kopf laufend dein Versagen vorhält. Nicht direkt, nein, sie klingt sarkastisch. „Toll, konntest du ausnahmsweise mal etwas richtig machen“. Unweigerlich denkst du darüber nach, dass du es hättest besser machen können, mehr hättest tun können. Letztendlich ist es nie genug, diese vielen kleinen Erfolge, die in Wahrheit gar keine sind. Eigentlich weißt du das. Eigentlich weißt du, dass das, was du euphemistisch „stark“ nennst, schwach ist. Aber dann ist es wiederum okay einen Moment lang schwach zu sein. Als sei das Ganze für eine gute Sache und selbst der Moment wird zum sehr dehnbaren Begriff. Und während du dich in deiner totalen Kontrolle suhlst & deine vielen kleinen Erfolge notierst, entgleitet alles, entgleitest du.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..