starre

wer

Starre in der Luft
sprachlos
schwebt die Zeit an meinem Blick
vorbei und ich wo
bin … / und wo bist dann du
wenn nicht hinter selbst errichteten Mauern
was ist dann wahr
wenn selbst der Himmel eine Lüge ist
so atemlos
was ist dann noch Mensch
wenn nicht wir
und wer sind wir eigentlich
wenn schon lange nicht mehr echt

wo bist du
wenn du nicht weißt, wer

© Amy Herzog

Ein Kommentar

  1. Ich sehe zwei Wahrheiten (für mich) in Deinem Gedicht:

    „wo bist dann du wenn nicht hinter selbst errichteten Mauern“
    Ja, wir mauern uns ein, um zu überleben, um uns zu schützen vor den Fake-meinungen, dem falschen Lächeln hinter den Masken

    und

    „wenn selbst der Himmel eine Lüge ist“.

    Die ganze christliche Geschichte sehe ich auch eher als geschickten Marketingzug orientalischer Händler: Du gibst uns jetzt alles und erhälst eine Belohnung im Himmel, wenn wir dich denn da überhaupt rein lassen.

    Und da kommen dann Fragen auf.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..