Gedankengarten…

Ich springe über die Gedanken,
und stellt mir einer stets ein Bein,
so fall‘ ich tief in diesen Garten,
und verirr‘ mich tief hinein.

In diesem Garten ist es dunkel,
ein Irrweg, weder fern noch weit,
so wünsche ich mir dort ein Licht,
das mich von diesem Weg befreit.

Der Weg scheint nicht mal allzu weit,
doch kann ich ohne Licht nicht seh’n,
und hoffe ich im Garten hier,
nur etwas Land in Sicht zu seh’n.

 

© Amy Herzog