Wunschgedanken…


Der Morgen brachte die Gedanken,

mit Wünschen die nur keiner sieht,

die Wahrheit liegt darin verborgen,

wovor mein Herz allein nur flieht.

 

Die Flucht begleitet durch den Tag,

der anderen das Lächeln schenkt,

doch innerlich dort wütet noch,

der Sturm, der mich durch Nächte lenkt.

 

Die Nacht brachte mir die Gedanken,

die außer mir doch jemand sieht,

und sei’s jemand, der Wahrheit mag,

so dass der Wunsch wahrhaft geschieht.

 


© Amy Herzog

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..