Nahrung

Eine neue Liebe wartet,
stets ein neues Herz sucht Heim,
ehrlich meint es diese Liebe,
denn das Herz kann eins nicht sein.

Ist es einsam fehlt die Nahrung,
braucht das Herz eins wie den Wind,
ist die Wärme dieser Antrieb,
wenn zwei Herzen zweisam sind.

Kann es lang und glücklich schlagen,
und die Seele ist daheim,
für das Leben unabdingbar,
ist die Lieb im Haus allein.

 

 

© Amy Herzog

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..