Was du fühlst…

Es schmerzt unbeschreiblich,
zu fühlen, was du fühlst,
zu sehen, was du siehst.

Den Hass und die Güte,
die du in dir trägst.

Die Freude und das Leid,
was dich täglich bewegt.

Es schmerzt unerträglich,
und doch liege ich da
und lächle immerzu.

Wenn ich fühle, was du
fühlst – so wunderbar..

© Amy Herzog


© Amy Herzog

2 Kommentare

  1. Großartig! Was für ein Genuss, das lesen zu dürfen! Wer so schreibt, muss SO fühlen, wie es nun geschrieben steht. Ich finde das sehr sympathisch, zutiefst menschlich im eigentlichen Sinne, voller Tiefe …

    Your words made my saturday!

    Besonders liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..