Die Zeit…

Die Zeit, sie brachte Liebe ein,
und jedes Wort brach Einsamkeit,
so glücklich, stark und nicht allein,
doch ich war nicht in Sicherheit.

Denn diese Zeit, sie zog aufs Land,
und ich schrieb Worte vor mich hin,
dort sah ich wie dein Herz verschwand,
die Zeit, das Wort, nichts ergab Sinn.

Die Zeit, sie ließ mein Herz zurück,
aus meinen Tränen floss die Schrift,
sie packte Koffer, griff zum Glück,
im Schlusswort trank ich pures Gift.

 

© Amy Herzog

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..