Fremd (2/2)

keine Wände, keine Strände
unter Schutt begrabn’e Hände
Schmutz der Seele immer blind
dunkel-leer die Lichterketten
wohin kann ich mich nur retten
ohne Wort und ohne Wind

doch leb‘ ich weiter leiser
so küsst mich hier das Glück?
die Lippen blass und trocken
wollen doch mein Herz nur locken
leb‘ ich erst in tausend Wüsten
führt kein Weg zurück…

 

© Amy Herzog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..