Lawine..

Unaufhaltsam sind die Tränen,
werden mit dem Schnee zu Eis,
glühte dieser Traum von Liebe,
an dem kalten Herz zu heiß.

Aus der Ferne laute Schreie,
schlägt der Hinterhalt zur Flucht,
die starke Kraft der Schneelawine,
tief in eine schwarze Schlucht.

Ohne Hoffnung, Himmel, Lüfte,
schweigend sich mein Herz verliert,
und träume ich den letzten Traume,
bis im Schnee die Zeit gefriert.

© Amy Herzog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..