Lückenlied….

Der Hagel schlägt an meine Seele,
und klopft dort laut sein Lückenlied,
ein Prasseln bis in die Erkenntnis,
dort wo der Himmel Klarheit sieht.

Der Hagel tanzt in wilden Winden,
und klingt nach kurzen Zeiten ab,
ein ruhiges Lied aus Regentropfen,
sie rieseln bald als Schnee hinab.

Der Hagel, der mich einst geschlagen,
zu weichem Schnee verwandelt taut,
das Lückenlied verschwand im Sturm,
die Schneebrücke sich selbst erbaut.

 

© Amy Herzog

Ein Kommentar

  1. Die Schneebrücke nach Norden führt,
    dort wo der Hagel sich erschafft,
    der Puls des Herzen weiter schlägt,
    der Winter scheint dahin gerafft.

    Der Hagel an die Fenster klopft,
    der Schnee sich vor den Türen häuft,
    das Wasser von den Wänden tropft,
    die Träne längs der Wange läuft.

    Das Lied im Hagel sanft erklingt,
    das Eis um eine Seele taut,
    und ein Gedanke in mir singt,
    woraus der Wunsch die Brücke baut…

    © Maccabros 29.03.2016

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..