Regen

Regen ist nüchtern
und hält die Hand vor den Mund
starrt auf weiße Wände
einerlei ist was und wie ich etwas fände
wie bei einem unbarmherzigen Carcinoma
liege ich im Koma
und schaue den falschen Film
während der Werbepause schlafe ich ein
und träume mich in eine
‚richtige‘
Welt

Regen ist noch nüchtern
hält sich zurück
solange der Schock gesoffen wird
und ich besoffen die Hemmung verliere
dann will die Welt tragen
konservieren
meine Sehnsucht darin einkochen
jede Nacht in sie verlieben
(in dich)
selbst wenn es schmerzt
und sie am Ende im Regen ertrinkt

© Amy Herzog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..