Altes Herz…

Ich schwebe durch den langen Tag,
durch all die fernen Worte,
im Traum fang ich sie alle ein,
auch wenn ich sie nie hörte.

Und in der träumerischen Welt,
dort sind die Wörter nah,
wo ich sie in dem Sonnenlicht,
nie klar im Herzen sah.

Es schlägt und hüpft in dieser Welt,
denn sie ist niemals kalt,
doch draußen in der Kältezeit,
wird es schon blass und alt.

 

© Amy Herzog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..