Kalter Kuss..

Wie der Schnee auf meinen Poren,
so der Rauch um Hirn und Kuss,
auch das Herz in meinem Magen,
der noch schwer verdauen muss.

Wie das Eis in meinen Welten,
blau zersplittert schläft das Glas,
nur der ferne Sturm lässt hören,
wie mein Geist erstickt im Gas.

Wie die Wärme in den Bergen,
doch mein Schritt versinkt im Blei,
muss ich stumm im Hier verharren,
doch der Regen tönt den Schrei.

© Amy Herzog

5 Kommentare

  1. Ja, da kann man einiges reininterpretieren oder rausinterpretieren. Es gibt ja Dichter, die sich dieser Art zu schreiben verschrieben haben, aber es sollte nicht zur bloßen Masche werden, Mir gefällt dein Poem.

    Das mit Maccabros ist augenzwinkernd gemeint und keinesfalls böse. Er lässt sich gerne von anderen inspirieren und das macht seinen Stil aus. Es sei ihm gegönnt. Ich musste mich auch erst an seine Eigenart gewöhnen, aber wenn man ihn dann liest, erkennt man schon seine einmalige Handschrift und respektiert seine Kunst. Auch hat er für alles einen Spruch parat, was ihn zusätzlich als Original auszeichnet. Ich hab das inzwischen eingesehen. Maccabros ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, dem ich manchmal unrecht getan habe.

    Falls du möchtest: Mein bester Internetkumpel Terence und ich eröffnen ein neues Projekt: „Die Montagslyriker“ und die Bezeichnung deshalb, weil jeden Montag ein Beitrag eines Lyrikers oder Nachwuchslyrikers erscheinen soll mit ca. 10 Texten, wo man sich dem Publikum vorstellen kann und auch etwas zu sich und seinem Schreiben bringen kann, etwa: „Wie kam ich zum Schreiben“ oder: „Welche Künstler inspirieren mich?“ Zu sich selbst muss man nichts sagen, wenn man nicht möchte, aber man kann ja stattdessen ein paar Dinge erzählen, die einen als Persönlichkeit greifbarer machen.

    Keiner muss also nur eine Frage der fünf Fragen beantworten. Es reicht eigentlich, wenn man so etwa 10 Gedichte einschickt und seine Blogaddy. Wir wollen neue Freunde gewinnen und auch selbst bekannter werden. Das ist der Hintergrund. Die Gedichte werden dann bei Terence gebracht mit der Blogaddy. Das könnte neue Besucher für dich bringen.

    Auch Maccabros ist aufgerufen, teilzunehmen und Schattenengel und alle die mit Worten umgehen können.

    Überleg es dir. Musst ja nicht der erste Teilnehmer sein.

    LG PP

    Gefällt mir

  2. Wie der Wind in meinem Herzen,
    der die Seele dabei streift,
    ist das Schicksal zu erlernen,
    bis es endlich in Dir reift.

    In dem Schneeglas meiner Träume,
    wo der Sturm die Wolken trifft,
    Flocken die vom Himmel fallen,
    die ein Vogel sanft umschifft.

    Wie ein Schritt in jede Richtung,
    wo die Spur sich selbst verdreht,
    doch der Stern an meinem Himmel,
    unbeirrbar, schützend steht…

    © Maccabros 19.09.2016

    inspiriert von becauseimdeadinside

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..